Sonntag, 6. Februar 2011

Bügelperlen & Kuchen

Gestern Abend gegen 22 Uhr kamen wir noch auf die glorreiche Idee Kuchen zu backen. Was wir dabei nicht bedacht haben war, dass der Kuchen etwa 2 Stunden im Ofen bleiben musste & so saßen wir müde in der Küche & warteten darauf, dass der Kuchen endlich fertig wird.
Immerhin hat sich die lange Wartezeit gelohnt & der Schoko-Kirsch Kuchen wurde richtig lecker!



Omnomnom!! :D



Heute Morgen sind wir zum Flohmarkt gefahren, aber mit leeren Händen nach Hause gekommen. & mir kam die Idee, dass ich euch mal zeigen könnte wie man Bügelperlenbilder macht
Bestimmt haben einige von euch in der Kindheit auch diese Bildchen gemacht.
Ich hab mich extra für ein recht einfaches Motiv entschieden, weil's einfacher zu erklären ist.
Und was wäre passender als - das Pixel-Poo Häufchen?

Foo ist schon viel weiter als ich D: böh!

Schritt 1: Am besten sucht ihr euch eine Vorlage, entweder ein Sprite von einem Spiel oder ein schon von jemand anderem gemachtes Bügelperlenbild. Danach müsst ihr die größe des Bildes in etwa abschätzen, damit ihr ausreichend Steckplatten zur verfügung habt.
 Danach fangt ihr an die äußeren Konturen nachzulegen, Pixel für Pixel oder Perlchen für Perle. Dabei müsst ihr höllisch aufpassen, denn wenn ihr einen winzigen Fehler drin habt, stimmt am Ende gar nichts mehr.



Schritt 2: Das Häufchen ist von den Farben her ja äußerst einfach gehalten. Ich habe also zuerst die Schattenseite & die helle Seite gemacht, dann konnte ich mich besser orientieren wohin die Augen & der Mund müssen. Ihr könnt das natürlich machen wie ihr wollt, wichtig ist nur wieder, dass ihr euch an die Vorgabe der Vorlage haltet.



Schritt 3: Jetzt füllt ihr den Rest einfach aus & versucht die Nerven nicht zu verlieren. Dann wäre das Bild auch vorerst eigentlich fertig.


Das hat Foo gelegt & es soll ein Schlüsselanhänger werden.

Schritt 4: Da euer Bügelperlenbild noch ziemlich instabil ist, wird die ganze Geschichte jetzt gebügelt. Leider hab ich den Schritt nicht fotografiert weil ich nebenher das Essen von Foo's Mama retten musste.
Ihr dürft das Bügeleisen nicht zu heiß einstellen & müsst unbedingt Backpapier zwischen Perlen & Bügeleisen packen. So geht ihr ein paar mal über euer Bild bis das Bild zusammengeschmolzen ist.
Je nachdem wir ihr es möchtet, ich mag es wenn man die Löcher der Bilder noch sieht, weil das irgendwie pixel-ig aussieht. Das macht ihr von beiden Seiten & wenn es noch warm ist, packt ihr das ganze zum "pressen" unter irgendetwas schweres, sonst verformt sich das Bild etwas & ist nicht schön flach.

Endergebnisse!


Und wenn man alles richtig gemacht hat dann seid ihr jetzt Fertig! Eigentlich keine große Kunst, obwohl vorallem große Bilder wie der Stormeagle & Sailor Moon uns mächtig Nerven gekostet haben.

Wir wünschen euch noch einen wunderschönen Sonntag.

Kommentare:

  1. Hach *__* Ich liebe Bügelperlen! Und ich liebe eure bilder! Irgendwann bitte ich dich noch mir Sailor Moon zu verkaufen :D

    AntwortenLöschen
  2. Menno, jetzt hab ich Hunger auf Kuchen... XD
    Und die Bügelperlenbilder sehen ja toll aus! So was hab ich als Kind auch immer gemacht, das ist cool *_*

    AntwortenLöschen
  3. Bügelperlen ... als Kind war ich beinahe süchtig danach *-*

    Und das Häufchen ist sooooooooooooooo süß <3

    Hrhr - für Bügelperlen ist man irgendwie nie zu alt! :3

    AntwortenLöschen