Mittwoch, 19. Januar 2011

Sue's Musiktipp: Mad Sin

Da das Päckchen über dessen Inhalt ich eigentlich heute bloggen wollte noch nicht den Weg zu mir gefunden hat, dachte ich mir, dass ich euch mit einer neuen Kategorie beglücken sollte & zwar Musiktipps.
Vielleicht ist das nicht jedermanns Geschmack aber es gibt Bands denen viel mehr Beachtung geschenkt werden sollte & vielleicht findet der ein oder andere auch eine neue Lieblingsband, wer weiß?

Heute stelle ich euch eine Band vor die ich zu meinen Lieblingsbands zähle & die mich auf die Psychobilly-Schiene gebracht haben.

Via: http://www.myspace.com/madsin


Mad Sin! 
Wenn Zombiedamen bei Nacht den Petticoat rausholen & zu kontrabasshaltigen Klängen die losen Körperteile schwingen, handelt es sich meistens um Psychobilly.
Wenn besagte Zombiedamen & Herren dabei aus Berlin kommen, handelt es sich meistens um Mad Sin!
Die derzeit 6 Jungs aus Berlin schrammeln schon seit 1987 erstklassige, sogar teils deutsche, Psychobilly-Hymnen und in meinem Geburtsjahr veröffentlichten sie bereits ihr viertes Album.
Vor etwa 2 Jahren stieß ich zufällig auf diese Band & seitdem laufen die Platten bei mir auf und ab.
Letztes Jahr erschien das neuste Album mit dem Namen "Burn and Rise" und ich kam auch endlich in Genuss mir die Herren live anzuhören. Die Location war klein, heiß, stickig und mein Kreislauf fand sie weniger schön, aber es war trotzdem eines der besten Konzerte die ich je besucht habe. Dieses Jahr kommen sie auf das With Full Force Festival und ich freu mich wie ein kleines Kind die Band nochmal zu sehen!

Lange Rede, kurzer Sinn - hört sie euch an, schwingt das Tanzbein und lasst euch von Köfte de Ville, Hellvis & Co. bespaßen.

Kommentare:

  1. Das geht gut ab und macht Spaß anzuschauen! ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Mad Sin macht schon coole Mucke, aber der Köfte ist persönlich einfach grr...

    AntwortenLöschen